Was ist Smart Home?

Smart Home ist besonders in der heutigen Zeit, bei vielen Menschen kaum noch wegzudenken. Wenn man tagsüber arbeitet und abends noch den Haushalt macht, hat man meistens keine Lust anschließend noch irgendwelchen Aufwand zu betreiben. Aus diesem Grund wurden sogenannte Smart Home-Geräte erfunden. Diese helfen nicht nur im Haushalt, sondern auch in der Freizeit und nehmen einem dort oft viel Arbeit ab.

Ein Smart Home bezieht sich auf eine komfortable Hauseinrichtung, bei der Geräte und Vorrichtungen automatisch von jedem Ort mit einer Internetverbindung über ein Mobiltelefon oder ein anderes vernetztes Gerät ferngesteuert werden können. Die Geräte in einem Smart Home sind über das Internet miteinander verbunden und ermöglichen es dem Benutzer, Funktionen wie den Sicherheitszugang zum Haus, die Temperatur, die Beleuchtung und ein Heimkino aus der Ferne zu steuern.

 

Wie funktioniert Smart Home?

Die Geräte eines Smart Home sind miteinander verbunden und können über einen zentralen Punkt – ein Smartphone, Tablet, Laptop oder eine Spielkonsole – gesteuert werden. Türschlösser, Fernseher, Thermostate, Hausmonitore, Kameras, Leuchten und sogar Geräte wie der Kühlschrank können über ein Hausautomatisierungssystem bedient werden. Das System wird auf einem mobilen oder einem anderen vernetzten Gerät installiert, und der Benutzer kann Zeitpläne erstellen, nach denen bestimmte Änderungen in Kraft treten sollen.

Smart Home-Geräte verfügen über selbstlernende Fähigkeiten, so dass sie die Zeitpläne des Hausbesitzers lernen und bei Bedarf Anpassungen vornehmen können. Smart Homes, die mit einer Beleuchtungssteuerung ausgestattet sind, ermöglichen es den Hausbesitzern, den Stromverbrauch zu reduzieren und von energiebezogenen Kosteneinsparungen zu profitieren. Einige Hausautomatisierungssysteme alarmieren den Hausbesitzer, wenn in seiner Abwesenheit eine Bewegung im Haus erkannt wird, während andere im Falle einer drohenden Situation die Polizei oder die Feuerwehr rufen können. Einmal verbunden, sind Dienste wie eine intelligente Türklingel, ein intelligentes Sicherheitssystem und intelligente Geräte alle Teil der Internet-of-Things-Technologie (IoT), einem Netzwerk von physischen Objekten, die elektronische Informationen sammeln und austauschen können.

Smart Homes können entweder mit drahtlosen oder festverdrahteten Systemen ausgestattet sein – oder mit beiden. Drahtlose Systeme sind einfacher zu installieren. Die Installation eines drahtlosen Hausautomatisierungssystems mit Funktionen wie intelligenter Beleuchtung, Klimasteuerung und Sicherheit kann mehrere Tausend Euro kosten und ist damit sehr kostengünstig. Festverdrahtete Systeme hingegen gelten als zuverlässiger und sind in der Regel schwieriger zu hacken. Ein festverdrahtetes System kann den Wiederverkaufswert eines Hauses erhöhen. Aber es gibt einen Nachteil – es ist ziemlich teuer. Die Installation eines luxuriösen und festverdrahteten intelligenten Systems kann Hausbesitzer Zehntausende Euro kosten.

Der weltweite Markt für Hausautomation wurde 2016 auf etwa 24 Milliarden US-Dollar geschätzt. Es wird erwartet, dass dieser Wert bis 2022 auf 53,5 Milliarden US-Dollar ansteigen wird, da immer mehr Menschen intelligente Haustechnik einsetzen. Es wird erwartet, dass Video-Entertainment die größte Komponente der Smart-Home-Technologie sein wird, gefolgt von Haussicherheit und Überwachungsdiensten. Die Technologie der intelligenten Lautsprecher hat sich bereits erfolgreich auf dem US-Markt durchgesetzt.

Auch in den anderen Beiträgen auf unserer Webseite können Sie vieles über Smart Home und andere Themen lesen.

Weitere Blogs zum Thema Smart-Home:
Was ist Alexa
Wo funktioniert der Google Assistant
Was ist der Google Assistant